Zurichtungen

Orthopädische Schuhzurichtung

Unter „Zurichtungen“ versteht man Arbeiten am Schuh wie z. B. Abrollhilfen, Schuherhöhungen, Stützung, Polsterung, Schaftveränderung usw. Sie dienen dazu, eine Entlastung des Fußes zu erreichen. Wir führen in jeder Filiale, alle Arbeiten am Schuh für eine passende Schuhzurichtung durch. Unsere Orthopädie-Schuhmacher stehen Ihnen für Informationen rund um Ihren Fuß jederzeit gerne zur Verfügung!

Schmetterlingsrollen mit Weichbettung


Durch die Schmetterlingsrolle werden die Mittelfußköpfchen (Knochen unterm Vorfuß) entlastet. Zum einen geschieht dies durch eine Aussparung (nicht sichtbar), eine Abrollhilfe (sichtbar) sowie durch eine spezielle Polsterung. Hier wird bewirkt, dass die Gelenke in den Füßen entlastet werden und Sie so weniger Schmerzen haben (nicht wechselbar). Die Schmetterlingsrolle wird oft in Verbindung mit orthopädischen Einlagen verordnet. Indikation: Fußschmerzen (Vorfuß)

Außen- oder Innenranderhöhung

Auf der Innen- oder Außenseite wird unter oder in Ihren Konfektionsschuh eine seitliche Erhöhung gearbeitet (nicht wechselbar). Indikation: Knieschmerzen, Hüftschmerzen, Fußschmerzen, Rückenschmerzen

Eingebaute Längs- und Quergewölbestütze

Durch eine eingebaute Querbrücke werden die Metatarsalköpfchen 2 bis 4, je nach Ausdehnung, vom Mittelfuß her angehoben und das Quergewölbe aufgerichtet.
Anwendungsbereich hauptsächlich bei leichten Damenschuhen oder Sandalen, Pantoletten oder dort wo eine lose Einlagenversorgung ungünstig ist. Indikation: Fußschmerzen (Vorfuß)

Hallux/Rigidus-Rolle

Durch die Aussparung der Ballenrolle wird das Großzehengrundgelenk verstärkt entlastet. Bei fortgeschrittenem Stadium empfiehlt sich zusätzlich eine Schuhbodenversteifung, um schmerzhafte Bewegungen auszuschließen. Indikation: Hallux Rigidus, Schmerzen im Großzeh

Ballenrollen

Die Ballenrollen werden bei einer orthopädischen Schuhzurichtung fest unter Ihre Konfektionsschuhe gearbeitet (nicht wechselbar), damit Sie weniger Kraft beim Abwickeln aufbringen müssen. Zudem wird durch die Ballenrollen gewährleistet, dass es zu weniger Belastung in den Gelenken kommt. (Knie und Fußgelenke).
Indikation: Knieschmerzen, Versteifung vom Sprung- oder Kniegelenke

Verkürzungsausgleich

Auf einer Seite von Ihrem Konfektionsschuh wird eine Erhöhung in der von Ihrem Orthopäden vorgegebene Höhe gearbeitet (nicht wechselbar). Indikation: Hüftschiefstand, Beinlängendifferenz

Hagl und Fersenentlastung

Hier wird das Oberleder gepolstert und der Schaft verändert, um eine Entlastung des Fußes zu bewirken. Verminderung von Druck- und Scheuerreizen. Indikation: Zehenfehlstellungen, Fußhöcker, Haglundferse, Bursitiden, Ganglien